Fasnacht in Bietigheim

Die Wobachspatzen (2)

Aus steuerlichen Gründen trennten sich 1981 die Chorvereinigung und die Wobachspatzen und bereits 1982 stellten die Wobachspatzen erstmals weibliche Elferräte vor! Im selben Jahr wurde auch der monatliche Stammtisch aus der Taufe gehoben und Heiner Frintrop folgte Kurt Lorch im Amt des Präsidenten.

Aus steuerlichen Gründen trennten sich 1981 die Chorvereinigung und die Wobachspatzen und bereits 1982 stellten die Wobachspatzen erstmals weibliche Elferräte vor! Im selben Jahr wurde auch der monatliche Stammtisch aus der Taufe gehoben und Heiner Frintrop folgte Kurt Lorch im Amt des Präsidenten.

1985, die ‘Spatzen’ feierten ihr 25-jähriges Jubiläum, konnte man die Bürgermeister von Bietigheim, Markgröningen und Schwieberdingen beim Rathaussturm in allemanischen Häsern sehen (ein Vorgriff auf die später vorgestellte Maskengruppe der Bietigheimer Stadtnarren). In diesem Jahr wurde Doris Welsch die Nachfolgerin von Heiner Frintrop im Präsidentenamt. Am 11.11.1985 wurden die Bietigheimer Stadtnarren erstmalig in der Kelter einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

1986 wurde der Bietigheimer Narrenrat gegründet. Er war eine lockere Verbindung der damals 4 Gesellschaften, und bezweckte vor allem eine gewisse Zusammenarbeit und Koordination der jeweiligen Aktivitäten. Auch hier waren die Wobachspatzen Initiatoren und maßgeblich beteiligt. Im selben Jahr gab es auch eine gemeinsame Sitzungsveranstaltung der Wobachspatzen, Würmlesbader und Bibi’s Schalknarren. Letztere haben sich zwischenzeitlich aufgelöst.

1989, anläßlich dem 1200-jährigen Stadtjubiläum, richteten die Wobachspatzen das große Narrentreffen des LWK aus. Drei Tage lang war Bietigheim die Hochburg der Narren. Narrensuppe, Brauchtumsabend, Freinacht, das erstmalige Stellen des Narrenbaumes, eine Narrenmesse und ein Umzug, bei dem ca. 5.000 Aktive an über 50.000 Zuschauern vorbeizogen, all das begeisterte die Bietigheimer. Umrahmt wurde das ‘Narrenfest’ durch Ausstellungen und Vorträge.

1991 war ein schwarzes Jahr für alle Narren, da wegen des unseligen Golfkrieges die Fasnacht ausfiel. Na ja, ganz lassen konnten es die Stadtnarren dennoch nicht: am Fasnetsamstag machten einige ‘Unentwegte’ auf dem ver-schneiten und völlig verwaisten Marktplatz einen ‘Rathaus-Vorbei-Sturm’....

1992 wurde Doris Welsch im Präsidentenamt von  Hartmut Weiss abgelöst und im Jahr 1993, man feierte das 33-jährige Jubiläum, wurde wieder ein Bietigheimer Narrenumzug durchgeführt. Auch diesmal waren über 3.000 Aktive auf dem Umzugsweg und auch die Zuschauerzahl wurde von Zeitung und Polizei wieder mit etwa 50.000 angegeben.

>>weiter

CVB Wobachspatzen '60 e.V.
Postfach 1825
74308 Bietigheim-Bissingen

Telefon: 07142 375648

Fax: 07142 4695499

Eintrittskarten...

für die Fasnet 2018/19 können ab sofort bestellt werden! Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf...

Mitglied werden?

Ganz einfach! Kontakt mit uns aufnehmen - oder direkt das Anmeldeformular herunterladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Fan-Artikel

Neue Angebote!

Wir haben unser Angebot für Sie erweitert.